Vegane Küche

Vegane Ernährung - Eine Lebenseinstellung

Wenn sich jemand für eine vegane Ernährung entschieden hat, denkt er dabei in aller Regel nicht nur an eine gesunde Ernährung - die vegane Ernährung resultiert viel mehr aus einer Lebenseinstellung. Die vegane Ernährung verzichtet konsequent auf tierische Erzeugnisse, es stehen also weder Fleisch und Fisch noch andere tierische Erzeugnisse wie Milchprodukte, Eier oder Honig auf dem Speiseplan.

Mittlerweile ist die vegane Ernährung schon recht weit verbreitet, so dass auch der normale Supermarkt vielerlei vegane Alternativen zum Beispiel zu Milchprodukten anbietet. Als Ersatz für normale Kuhmilch erfreut sich Sojamilch bei Veganern großer Beliebtheit, aber auch Hafermilch, Reismilch oder Mandelmilch sind gute Alternativen. Diese Milchersatzprodukten können zum Kochen und Backen ganz normal wie Kuhmilch verwendet werden und sind darüberhinaus auch für eine lactosefreie Ernährung geeignet.

Festzuhalten ist, dass es mittlerweile ein umfangreiches Angebot an veganen Produkten im Handel gibt, und auch wenn Sie sich nicht ausschließlich vegan ernähren, lohnt es sich, das ein oder andere Produkt auszuprobieren - Denn vegane Produkte sind in der Regel gut bekömmlich und eine gute Quelle für gesunde Fettsäuren und hochwertiges Eiweiß.

 Rezept: Veganes Sorbet, süß und fruchtig

Erdbeersorbet

400 g Erdbeeren
250 ml Zucker
200 ml Wasser
etwas Zitronensaft

Wasser mit Zucker zum Kochen bringen und etwa 2 Minuten kochen lassen. Den Sirup vollständig abkühlen lassen. Die Erdbeeren mit dem Zitronensaft pürieren und mit dem abgekühlten Sirup mischen. Die Masse in eine Metallschüssel füllen und ca. 4 Stunden ins Tiefkühlfach stellen, mindestens alle 30 Minuten einmal durchrühren. Alternativ kann natürlich auch eine Eismaschine verwendet werden.

Vegetarisch Lactosefrei Vegan Glutenfrei

Der Sommer kann kommen: Sorbet statt Milcheis!

Fruchtiges Sorbet besteht nur aus pürierten Früchten und Zucker und ist daher für Veganer eine prima Alternative zu Milcheis. Bei Sorbet aus dem Handel müssen Veganer allerdings darauf achten, dass keine Aromen enthalten sind, denn die können durchaus tierischen Usprungs sein. Am besten selbermachen!

Übrigens: Das Sorbet kann auch mit andere Früchten, z.B. mit Himbeeren oder Heidelbeeren oder einer Fruchtmischung zubereitet werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Vegane Pizza: Auf den Käse kommt es an!

Vegane PizzaEine vegane Pizza zuzubereiten ist grundsätzlich nicht schwer, denn den Belag kann man ganz nach Lust und Laune selber wählen und immer wieder neu zusammenstellen - tierische Produkte können einfach gemieden werden. Nur für den Käse muss eine Alternative herhalten: Das Pizzarestaurant Pizza Bande bespielsweise bereitet vegane Pizza in Hamburg und verwendet dazu leckeren Wilmersburger.

Grillparty: Burger, Hot Dog und Co.

Und auch vegane Burger, Würstchen und Alternativen zu anderen fleischhaltigen Gerichten für die nächste Grillparty sind kein Problem: Der Handel bietet ein breite Palette an Fleischersatzprodukten für Veganer und Vegetarier, z.B. aus Tofu, die gesund und schmackhaft sind und auch Fleischliebhaber überzeugen können.